HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche
Bild

8. Ausgabe der Werkschau von Studierenden der Hessischen Theaterakademie findet am 20.10.2018 statt

Zum achten Mal findet 2018 die regelmäßige Werkschau der Hessischen Theaterakademie statt, auch diesmal wieder in den Räumen des Frankfurt LAB und des „Z – Zentrum für Proben und Forschung“, beides in der Schmidtstraße 12 im Gallusviertel.

Als interdisziplinär ausgerichtetes Kurzfestival der hessischen Studiengänge für Theater, Tanz und Performance wird ein dichtes Programm präsentiert, das – vergleichbar mit den Rundgängen von Hochschulen für bildende Kunst – Einblicke in aktuelle Produktionen von HTA-Studierenden ermöglicht.

Neueste Choreographien der Tanzstudiengänge, ein Stockhausen-Konzert der Gesangsabteilung, Performances von Studierenden der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen, Rauminstallationen des Bühnenbildstudiengangs der Hochschule für Gestaltung Offenbach, eine Macbeth-Adaption von Sahar Rezaei, vom Regisseur Boris Nikitin betreute Selbstprotraits von Dramaturgie- und CDPR-Studierenden – all das und mehr wird am 20.10. von 16 Uhr bis spät in den Abend zu sehen sein. Und dazwischen finden die Besucher*innen im eigens für diesen Tag eingerichteten Café einen Ort zum Verweilen und zur Stärkung. Der Eintritt ist frei.

Die HTA-Werkschau im Detail:

16h – Sechs Skizzen eines Selbstpoträts (Dramaturgie und CDPR-Studiengang)

17h – „Correspondence #1“, „Stretching Potentiality“ (Performances, Angewandte Theaterwissenschaft Gießen)

18h – Programm des Bereichs Zeitgenössischer und klassischer Tanz der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt

19.30h - „Stimmung“ von K. Stockhausen (Gesangsabteilung HfMDK)

20.45h - „Micro Theatre: La dolce vita“ (ATW Gießen)

21.15h: „Ich, Macbeth“ (Regiestudiengang der HfMDK)

dazu durchgängig Installationen aus Offenbach, Gießen und Frankfurt.

Aufgrund des dichten Programms können sich noch Uhrzeiten verschieben.
Die Programmdetails finden Sie immer aktuell unter www.hessische-theaterakademie.de.