HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche
Bild

Sitz, Organe und Vorstand

Die Hessische Theaterakademie beruht auf Zielvereinbarungen zwischen dem Land Hessen und den beteiligten Partnerbühnen- und Hochschulen.

Die Hessische Theaterakademie hat ihren Sitz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Die Organe der Hessischen Theaterakademie sind der Vorstand und die Präsidentin oder der Präsident. Der Vorstand stimmt rechtzeitig vor dem Beginn des Wirtschaftsjahres Inhalte und Organisation der gemeinsamen theoretischen und praktischen Lehrveranstaltungen an den beteiligten Hochschulen und Theatern aufeinander ab. Er tagt bei Bedarf, jedoch mindestens einmal im Studienjahr. Er wird von der Präsidentin oder dem Präsidenten einberufen Er beschliesst für jedes Jahr, erstmals für das Wirtschaftsjahr 2003, einen Wirtschaftsplan.

Ist an einer Hochschule in Bereichen, die an der Hessischen Theaterakademie beteiligt sind, eine Professur zu besetzen, wirkt ein Vorstandsmitglied aus den anderen Hochschulen mit beratender Stimme in den Kommissionen mit.

Die Mitglieder des Vorstandes sind die Direktorinnen oder Direktoren der an der Theaterakademie teilnehmenden Hochschulen und die Intendantinnen und Intendanten der an der Hessischen Theaterakademie teilnehmenden Theater. Der Vorstand wählt aus der Gruppe der Professorinnen und Professoren eine Präsidentin oder einen Präsidenten für eine Amtszeit von sechs Jahren sowie aus der Gruppe der Intendantinnen und Intendanten eine Vizepräsidentin oder einen Vizepräsidenten für eine Amtszeit in der Dauer ihres oder seines Dienstvertrages. Die Präsidentin oder der Präsident führt die laufenden Geschäfte, verwaltet die Mittel und trägt die Finanzverantwortung. Sie oder er vertritt die Hessische Theaterakademie mit Alleinvertretungsrecht nach außen.