HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

HfMDK Regie

FURCHT UND EKEL. DAS PRIVATLEBEN GLÜCKLICHER LEUTE

Aufführung

Regie: Fanny Brunner
Ausstattung: Daniel Angermayr
Musik: Jan Preißler
Dramaturgie: Simon Meienreis
Mit: Maximilian Heckmann, Insa Jebens, Jürgen Helmut Keuchel, Camil Morariu, Annette Müller, Stefan Piskorz, Daniel Sempf, Oda Zuschneid (ATW)

Basierend auf Recherchen, Augenzeugenberichten und Nachrichtenmeldungen entwirft Dirk Laucke einen Überblick über die Kontinuitäten rechten Denkens in der deutschen Gesellschaft. In 22 Szenen porträtiert er nicht nur prollige Nazis aus Sachsen-Anhalt, sondern zielt auch auf das aufgeklärte Selbstbild einer Mittelschicht, legt filigran ewig gestrige Argumentationsmuster und gedankliche Abartigkeiten frei. Laucke konfrontiert uns mit unseren eigenen Bildern und Vorstellungen von Gemeinsamkeit und Herkunft. Angesichts brennender Asylunterkünfte, gewalttätiger Übergriffe und Parolen eines 'besorgten Mobs', gibt uns auch FURCHT UND EKEL den Anstoß, aktiv zu sein. Wie können wir den Vorurteilen und Angstreaktionen in uns selbst entgegentreten?

Aufführungen

20.06.2017, 11.00 Uhr, Hessische Theatertage, Staatstheater Darmstadt
19.06.2017, 19.30 Uhr, Hessische Theatertage, Staatstheater Darmstadt
26.04.2017, 16.30 Uhr, Landestheater Marburg
11.02.2017, 19.30 Uhr, Landestheater Marburg
21.01.2017, 19.30 Uhr, Landestheater Marburg
15.11.2016, 11.00 Uhr, Landestheater Marburg
13.11.2016, 19.30 Uhr, Landestheater Marburg
18.10.2016, 19.30 Uhr, Landestheater Marburg
14.10.2016, 19.30 Uhr, Landestheater Marburg
15.09.2016, 19.30 Uhr, Landestheater Marburg
13.09.2016, 19.30 Uhr, Landestheater Marburg
10.09.2016, 19.30 Uhr, Premiere, Landestheater Marburg