HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

von Studierenden der HTA

Die Nacht kurz vor den Wäldern

Projekt

nach "Die Nacht kurz vor den Wäldern" von Bernard-Marie Koltès / Regie: Matthias Jochmann / Dramaturgie: Loretta Mesiti / Stimme: Heiko Raulin (alle ATW)

Man erfährt nicht seinen Namen, nur, dass er ein Fremder ist. Einer, der nicht hingehört, wo er lebt, und der versucht, nicht aufzufallen als der, der er ist. Und doch sieht man es ihm an: Er ist ein Außenseiter. Er braucht einen Platz zum Schlafen, denn es ist mal wieder eine Nacht, in der es regnet. Er begibt sich auf die Suche nach einem Zimmer. Am liebsten würde er dort auch einen Gesprächspartner finden, dem er seine Geschichte erzählen kann. Endlich mal aus seiner Sicht erzählen, wie es ihm ergangen ist: Dass er vielleicht nicht immer so war und dass es mehr Menschen wie ihn gibt. Denn das selige Hochgefühl, dass die heutige Gesellschaft eigentlich einen soll, lässt die außen vor, die eh schon so wenig besitzen.

Entstanden im szenischen Projekt "Arbeit mit Schauspielern / site specific" unter Leitung von Heiner Goebbels, in Kooperation mit dem Hessischen Landestheater Marburg. Aufführungen im Rahmen des Marburger Theatersommers.

Aufführungen

01.07.2011, 21.15 Uhr, Wendelgasse, 35037 Marburg
27.06.2011, 21.15 Uhr, Wendelgasse/Rübenstein, Ecke Barfüßerstraße 37, Marburg
26.06.2011, 21.15 Uhr, Premiere, Wendelgasse/Rübenstein, Ecke Barfüßerstraße 37, Marburg