HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

Karlheinz Stockhausen: Stimmung Nr. 24 für sechs Vokalisten und sechs Mikrofone

HTA Tag

Sopran 1: Julie Grutzka
Sopran 2: Alina Huppertz
Alt: Rebekka Stolz
Tenor 1: Julian Habermann
Tenor 2: Grégoire Delamare
Bass: Harald Hieronymus Hein

Elektronik: Dominik Kleinknecht, Juan David Perez
(Studierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main)

Einstudierung: Julia Mihály
Musikalische Leitung der Gesangabteilung: Prof. Günther Albers

Karlheinz Stockhausens „Stimmung“ ist ein Klassiker der neueren Musikgeschichte. Das Stück für sechs Vokalisten und Elektronik entstand 1968 und ist die erste Komposition, die den Obertongesang als grundlegendes Prinzip für ihre Fraktur verwendet: Während der gesamten Aufführung werden nur Akkord- bzw. Obertöne eines B-Dur-Akkordes gesungen. Hinter dieser meditativen Folie findet ein reichhaltiges musikalisches Leben aus multiplen Rhythmen, Obertongesang, Improvisationselementen, rezitierten erotischen Gedichten und laut ausgerufenen Götternamen statt.
Momente der kollektiven Ruhe und des Gleichklangs wechseln sich ab mit Momenten einer komplexen individuellen Unruhe. Ein Werk, das den Geist der siebziger Jahre atmet, beseelt von kollektivem Glück und einer spirituellen Verbindung mit dem Kosmos.

Aufführungen

20.10.2018, 19.30 Uhr, Frankfurt LAB