HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

von Studierenden der HTA

JLP 2043

Tanzprojekt

Lucie Tuma
von und mit Laura Endres, Daniel Goody, Claudia Hill, Julie Laporte, Lisa Letnansky, Caroline Palla, Carina Premer, Johannes Schmidt

Comme un long interminable cri. Das war ihre Antwort auf die Frage, wie ein Solo klingen würde, das sie für immer tanzen würde. JLP 2043 - ein Solo für Julie Laporte. Sie wird es für die nächsten 25 Jahre tanzen, scheinbar für immer oder solange, wie sie am Leben bleibt. Das Solo entfaltet seine Kraft über die Dauer der gelebten Zeit. Es ist nicht die Euphorie des Neuen sondern das stille unaufgeregte Freuen am Neu- und Wiederentdecken des Alten. Es gibt Gerüchte, das Solo wirke sich zellverjüngend auf die Tänzerin aus - und nicht nur auf sie, sondern auf alle, die dabei sind, wenn sie es tanzt. Das ist aber nicht die Hauptsache.

Als Teil des Festakts, der die nächsten 25 Jahre von JLP 2043 einläutet, werden zwei verwandte Arbeiten gezeigt: Hydrocommons von Riikka Tauriainen und Massage Sonore von NoMad Kollektiv (F/CH)

Eine Produktion von Lucie Tuma in Koproduktion mit Gessnerallee Zürich, CCN – Ballet de Lorraine, Santarcangelo Festival, Performa Festival Ticino

EnglishAufführungen

04.12.2018, 20.00 Uhr, Gessnerallee Zürich
03.12.2018, 20.00 Uhr, Gessnerallee Zürich
02.12.2018, 20.00 Uhr, Gessnerallee Zürich
01.12.2018, 20.00 Uhr, Gessnerallee Zürich
29.11.2018, 20.00 Uhr, Premiere, Gessnerallee Zürich