HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

reel to real

Absent Present

Angelika Levi

Benji, ein Freund der Filmemacherin Angelika Levi, ist verschwunden. Er wurde 1979 als kleines Kind aus Namibia in die DDR gebracht und 1990 nach der Wiedervereinigung dorthin zurückgeschickt. Levi lernte ihn 1991 bei Dreharbeiten in Namibia kennen. Zwei Jahre später reiste Benji per Anhalter, als Tourist verkleidet, nach Europa zurück.
Levi will seine Geschichte erzählen. Doch Benji ist verschwunden, seine Spur verloren.
In ihrem Dokumentarfilm ohne Hauptdarsteller zeichnet Levi Stationen von Benjis Leben nach und sucht nach Hintergründen und Ursachen für sein Verschwinden. Sie erzählt aber auch von Menschen, die aus den verschiedensten Gründen unterwegs sind. Von Aufbrüchen, Ankünften und Zurückweisungen: „Absent Present“ – eine assoziative Reflektion über nationale Identitäten, über postkoloniale, ökonomische und biopolitische Verwerfungen.

Zu Gast: Angelika Levi

reel to real findet in Kooperation mit der Filmwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main statt.

Aufführungen

04.09.2011, 20.00 Uhr, Künstlerhaus Mousonturm, Studio