HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

mit Schauspielstudierenden

Retten-Zerstören

Inszenierung

von Robert Woelfl / Regie: Karoline Behrens / Bühne: Lena Käuper / Kostüme: Kim Zumstein / Dramaturgie: Sonja Winkel Mit: Chris Nonnast, Dietmar Nieder, Dominik Lindhorst, Florian Mania (HfMDK Schauspiel), Karen Dahmen, Katharina Quast, Christina Rubruck, Stefan Reck und Philipp Oehme

Jana hält dem Druck in der Firma nicht stand. Marian rettet sie vor dem Sprung von der Brücke. Doch auch bei Marian hat der gescheiterte Kampf um die Gründung einer eigenen Existenz Spuren hinterlassen. Er braucht dringend Geld für Tabletten, damit er den inneren Schmerz für kurze Zeit vergessen kann. Janas Freund Hendrik macht sich Sorgen, dass ihr Leben aus dem Ruder läuft, spornt sie an wie ein Bewerbungscoach, doch emotional hat er sie längst verlassen und pflegt seine wöchentliche Affäre. Der Teenager Nelly möchte endlich einen richtigen Freund, wie ihre Freundin. Ihre geschiedene Mutter sieht sich auf dem Markt der menschlichen Beziehungen längst als gescheitert an. Der Grad zwischen Rettung und Zerstörung ist schmal. Meistens ist die Sehnsucht nach Rettung zu groß und der Anker in weiter Ferne.
Der 1965 geborene Österreicher Robert Woelfl schreibt Theaterstücke und Hörspiele. 2000 erhielt er den Reinhold-Lenz-Preis für neue Dramatik.

Aufführungen

27.01.2012, 19.30 Uhr, Zwinger 1, Theater und Orchester Heidelberg
14.12.2011, 19.30 Uhr, Zwinger 1, Theater und Orchester Heidelberg
05.12.2011, 19.30 Uhr, Zwinger 1, Theater und Orchester Heidelberg
04.12.2011, 19.30 Uhr, Zwinger 1, Theater und Orchester Heidelberg
15.10.2011, 17.00 Uhr, Theater Heidelberg, Straßenbahndepot
08.10.2011, 17.00 Uhr, Premiere, Theater Heidelberg, Straßenbahndepot