HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

von Studierenden der ATW

Theater in der Finsternis: Klein Zaches, genannt Zinnober

Inszenierung

von Björn SC Deigner. Darsteller: Johannes Hubert, Franziska Knetsch, Stefan A. Piskorz, Thomas Streibig, Oda Zuschneid / Dramaturgie: Eva Bormann / Dramaturgieassistenz: Daniel Thierjung / Regieassistenz: Janina Wolf und Katrin Hylla.

Das Ungeheuerliche und das Motiv der Metamorphose spielen im Werk des Universalkünstlers E.T.A Hoffmann eine zentrale Rolle. „Klein Zaches“, vom Autor selbst mit dem Attribut superwahnsinnig bezeichnet, ist eine seiner merkwürdigsten Geschichten. Das Phantastische erscheint hier in Gestalt eines Missgeborenen, dem von einer Fee besondere Macht verliehen wird: Jede gute Tat und Leistung eines anderen soll fortan nur dem Zwerg zugeschrieben werden. Solchermassen ausgestattet, macht sich das Männlein auf den Weg in die Residenzstadt und kommt als Minister Zinnober zu hohen Ehren. Da alles Zauberwesen verbannt und durch höchst rationale Beschlüsse im Sinne der Aufklärung ersetzt worden ist, schöpft niemand Verdacht. Doch die Hoffnung der Fee, dass das Vorbild des Besseren den kleinen Zaches selbst zu edler Gesinnung anstiften könne, erfüllt sich nicht.
Theater im lichtlosen Raum ist ein besonderes Erlebnis: Wird der Sehsinn ausgeschaltet, ermöglicht sich Theaterschaffenden und dem Publikum eine neue Sinneserfahrung. In der Spielzeit 2011/12 wird die Marburger Reihe „Theater der Finsternis“ mit einer Adaption von E.T.A. Hoffmanns satirischem Kunstmärchen fortgesetzt.

Aufführungen

28.10.2011, 20.00 Uhr, Landestheater Marburg, Historischer Schwanenhof
21.10.2011, 20.00 Uhr, Landestheater Marburg, Historischer Schwanenhof
16.10.2011, 20.00 Uhr, Premiere, Landestheater Marburg, Historischer Schwanenhof