HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

MA Dramaturgie, HfMDK TheO

AV.VENTO

Inszenierung

Konzept und Dramaturgie: Loretta Mesiti / Regie: Gesualdi Trono / Realisierung: TeatrInGestAzione / Auf der Bühne: Lavinia Heilig, Alessia Mete, Ilaria Montalto, Laura Russo, Giovanni Trono / Am künstlerischen Dialog haben teilgenommen Maria Aragon Fernandez, Sina Dotzert, Amélie Doucet, Valborg Froysnes, Fatih Gökce, Rosaria Sanseverino, Veronica Trebini, Desislava Tsoneva

Eine zeitgenössische Gründungsreise auf der Suche nach einer neuen Geografie. Arbeitspräsentation

Grenzen werden immer brüchiger, lösen sich auf. Identitäten und Zugehörigkeiten werden neu gestaltet und wahrgenommen. Persönliche Biographien und auch individuelle Beziehungen zu Territorien und Kulturen ergeben sich aus neuen Zusammenhängen, die weder von den politischen Umrissen unserer Länder, noch durch deren Gesetze exakt repräsentiert werden können. So zeichnet sich eine neue Geographie ab. Eine Geographie, die wir bereits wahrnehmen und erleben, aber die noch keine entsprechende Darstellung gefunden hat. Ein internationales Ensemble von Künstlern kommt auf einer nomadischen, mehrsprachigen Kunstbaustelle zusammen, um einen zeitgenössischen Gründungsmythos zu entwickeln, der die Entstehung dieses neuen gemeinsamen Horizonts zurückverfolgt.

Nach der ersten Arbeitsphase in Frankfurt, Neapel und Siracusa erreicht das Ensemble nun auf seiner Forschungsreise das Frankfurt LAB und lädt das Publikum zum ersten Mal dazu ein, ein Stück des Weges mitzugehen.

Von der Hessische Theater Akademie, Tanz der Künste, dem Institut für Institut für Theater- Film- und Medienwissenschaft der Goethe Universität (Frankfurt) und dem Programm Movin´up der GAI (Associazione Italiana Giovani Artisti) unterstützt, ist avVento aus der Zusammenarbeit einer internationalen Gruppe von in Frankfurt am Main lebenden Künstlern verschiedener Disziplinen mit dem italienischen Theaterkollektiv TeatrInGestAzione entstanden.

Aufführungen

08.10.2011, 20.30 Uhr, Offene Probe, Frankfurt LAB
07.10.2011, 20.30 Uhr, Offene Probe, Frankfurt LAB