HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

Tanzpanorama 2011

rough cuts

LEITUNG UND PRODUKTION Tanzpanorama 2011: Norbert Pape, Nina Vallon und Kristina Veit / KURATORIUM: Stefan Hölscher, Melanie Suchy, Mareike Uhl und Tanzpanorama Leitungsteam

Tanzpanorama ist eine kuratierte Plattform für professionelle Arbeiten im Bereich Choreografie und Performance, auf der neue Impulse aus der freien Szene der Rhein-Main-Region und darüber hinaus präsentiert werden. Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren entscheidet sich ID_Frankfurt Tanzpanorama 2011 einen spezifischen Schwerpunkt zu geben: Perspektive. Sowohl aus künstlerischen und politischen Beweggründen, als auch aus ökonomischer Notwendigkeit, ändern sich zeitgemäße Produktionsweisen in den Darstellenden Künsten. Es ist an der Zeit Strukturen für Produktion und Präsentation zu schaffen, die diesem Wandel Rechnung tragen.

Tanzpanorama rough cuts lädt Sie zu Arbeiten von Künstlern ein, die gegebene Produktionsbedingungen reflektieren und in ihre künstlerische Arbeit und Arbeitsweisen aufnehmen.

PROGRAMM 1 (Frankfurt LAB)
Freitag, den 18. November 2011, 20 Uhr
Pass it on
Eine Arbeit von und mit Dragana Bulut
Your dance with my book
Eine Arbeit von und mit Stephanie Knobel
SPIELFELD
Eine Arbeit von Nicole Peisl und mit Norbert Pape

PROGRAMM 2 (Frankfurt LAB)
Samstag, den 19. November 2011, 20 Uhr
Untitled for [...]
Eine Arbeit von und mit Norbert Pape und Nina Vallon
Gesänge der Landstrasse
Eine Arbeit von Florian Ackermann und Friederieke Thielmann mit Julia Krause
Body happens
Eine Arbeit von und mit Katja Mustonen und Lili Mihajlovic

PROGRAMM 3 (Plattform SARAi)
25. November 2011 in der Kunstgalerie „Plattform SARAi“, Schweizerstr. 23, Frankfurt/Main
Präsentiert werden Arbeiten von Vania Rovisco, Paula Rosolen, Tessa Theisen, Rose Beermann und Iva Sveshtarova.

EINTRITTSPREISE
ID_Frankfurt legt die Höhe nicht fest, sondern überlässt es Ihnen, dies zu tun.

Tanzpanorama 2011, rough cuts ist ein Projekt von ID_Frankfurt / Independent Dance und wird unterstützt von dem Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dem Künstlerhaus Mousonturm, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Frankfurt LAB, dem MA Studiengang Choreographie und Performance der Justus Liebig Universität Giessen, dem Tanzlabor_21/Tanzbasis Frankfurt_Rhein_Main, der CRESPO Crespo Foundation, der Biennale Tanzausbildung und der Plattform SARAI.

Aufführungen

18.11.2011–25.11.2011, Frankfurt LAB / Plattform SARAi