HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

von Studierenden der HTA

ArteFakt

Installation

Hanke Marei Wilsmann und Melchior B. Tacet

Durch die Kraft von sechsundsechzig / umgekehrten Pentagramme / zeigen unecht oder echt sich / Teile, die vom Ganzen stammen. / Formel aus der Zeiten Nacht / bist du's, zeige deine Macht! / Unter Blitz und Flamme füge dich zusammen! / Achtung! - Fertig! - ArteFakt!

Wir beschäftigen uns mit dem zur Kunst/zum Wertgemachten.Kunstdefinitionen können anhand von Poetiken und Institutionen gegeben werden. Eine Institution wäre der Kunstmarkt oder eine Galerie. Eine Poetik wäre die deas Aristoteles oder das Manifest der Surrealisten.
Poetiken geben Auskunft über die Produktionsweise sowie die formal und ästhetische Beschaffenheit von Kunst. Institutionen bestimmen: Das ist Kunst und können dem Kunstwerk auch einen Wert geben. Er kann durchaus auch ein ideeller Wert sein, aber am Ende steht ein materieller, ein Preis.

Die Installation ArteFakt sucht nach der "Weltenformel" des Kunstbetriebes, nach dem Zauberspruch der uns das wertvollste Kunstwerk erschaffen lässt. Es wird größtenteils schwarz/weiß und ein wenig Licht kommt aus der leeren Mitte.

Aufführungen

15.01.2012, 14.00 Uhr, Vernissage, Muar - Galerie für andere Räume, Bahnhofstraße 44, Gießen