HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

Veranstaltung der HTA

„The Ister: Poem, Lectures, Essay Film“

Friedrich Hölderlin-Gastvorträge in Allgemeiner und Vergleichender Theaterwissenschaft

Freddie Rokem (Tel Aviv University)

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls Theaterwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Kooperation mit dem Erasmus Mundus Program in Performing Arts und der Hessischen Theaterakademie / Masterstudiengang Dramaturgie

Leitung: Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll

Der Essay-Film The Ister (2004), inszeniert von David Barison und Daniel Ross, in dem drei zeitgenössische französische Philosophen – Bernard Stiegler, Jean-Luc Nancy, Philip Lacoue-Labarthe – und der deutsche Film-Regisseur Hans Jürgen Syberberg in Erscheinung treten, kommentiert Martin Heideggers Vorlesungen von 1942 über Hölderlins Hymne (mit dem selben Titel, der sich auf die Donau bezieht) und zeigt eine Reise zu den Quellen des Flusses (“Wasserquellen” in Hölderlins Gedicht). Es ist zugleich eine Reise durch die Zeit zu den Ursprüngen der europäischen Kultur. Der Vortrag denkt nach über die intertextuellen und chronotopischen Charakteristika einer solchen Reise durch Texte und Geschichte, zurück zu den Anfängen.
Freddie Rokem ist Emanuel Herzikowitz Professor für die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts und unterrichtet am theaterwissenschaftlichen Institut der Universität Tel Aviv. Gastprofessuren u.a. in Stanford, Berkeley, Stockholm, Berlin und Helsinki. Sein Forschungsschwerpunkt liegt insbesonders in den Beziehungen zwischen diskursiven Praktiken von Philosophie und Theater/Performance. 2006-2009 Herausgeber von Theatre Research International (Cambridge UP). Publikationen u.a. Performing History: Theatrical Representations of the Past in Contemporary Theatre, (2000, erscheint 2012 auch auf Deutsch); Philosophers and Thespians: Thinking Performance (2010). Jews and the Making of Modern German Theatre (Mit-Hg., 2010).

Alle Vorträge finden auf Englisch statt.

Aufführungen

05.07.2012, 18.00 Uhr, Goethe-Universität Frankfurt, Grüneburgpl. 1, 60323 Frankfurt am Main, Campus Westend, I.G.-Farben-Haus, Raum 1.411