HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

Gesang/ Musiktheater

Die Opernprobe

Komische Oper in einem Akt (konzertante Aufführung)

Von Albert Lortzing / Musikalische Leitung: Eberhard Bäumler / Szen. Einrichtung: Barbara und Jürgen Esser / Mit: Samuel Lawrence Berlad, Jennifer Kressmann, Esther Dierkes , Yvonne Düring, Annika Gerhards, Marina Unruh, Xiao Feng Cai, Keith Stonum, Björn Bürger, Timon Führ, Philipp Kranjc / Chor: Studierende der Gesangsabteilung der HfMDK. Es spielt das Hochschulorchester der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

Adolph von Reintal soll von seinem Oheim, dem Baron Reintal, einer ihm unbekannten jungen Frau verheiratet werden. Um dieser Hochzeit zu entgehen flüchtet er zusammen mit seinem Diener Johann. Auf ihrer Flucht gelangen sie zu einem Schloss. Der dort lebende Graf führt zusammen mit seiner Frau und Tochter Louise, ein musikalisches Leben. Mit seinen Dienstboten kommuniziert er nur in Rezitativen. Unter der Leitung der Kammerzofe Hannchen studieren diese Dienstboten gerade eine Oper ein. Adolph und Johann, die sich in die beiden Mädchen vergucken, unwissend dass Louise die Frau ist, die Adolph heiraten soll, geben sich als Sänger aus und bewerben sich erfolgreich. Natürlich klärt sich am Ende alles auf und es finden zwei Verlobungen statt.
Die Verschneidung von Büchners Dramentext “Leonce und Lena“ mit Lortzings Libretto wirft ein amüsantes Licht auf das künstlerische Schaffen in dieser bewegten Zeit. Es ist eine Hommage an den Komponisten Albert Lortzing, der sein ganzes Leben unter wirtschaftlich schweren Bedingungen für das Theater gewirkt hat und erinnert an den Dichter Georg Büchner, dessen Geburt in der Nähe von Darmstadt im nächsten Jahr zu 200. Mal gefeiert wird und der fast sein gesamtes kurzes Leben vor der Obrigkeit auf der Flucht war.

Aufführungen

28.10.2012, 16.00 Uhr, Staatstheater Darmstadt, Kleines Haus
25.10.2012, 19.30 Uhr, HfMDK Frankfurt, Großer Saal
24.10.2012, 19.30 Uhr, HfMDK Frankfurt, Großer Saal
23.10.2012, 19.30 Uhr, HfMDK Frankfurt, Großer Saal