HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

Jahresinszenierung Schauspiel

Fegefeuer in Ingolstadt

Jugendstück

von Marielusie Fleißer / Regie: Constanze Becker / Mit: Damjan, Batistic, Sabrina Frank, Markus Gläser, Sidonie von Krosigk, Philipp Quest, Regina Vogel, Stephan Weber und Carina Zichner / Jahresinszenierung des 3. Jahrgangs HfMDK Schauspiel

Roelle ist ein Außenseiter, ein Sonderling. Wasserscheu und durch einen Kropf entstellt, wird er von seinen Mitschülern ausgestoßen und geächtet. Besonders zu leiden hat er unter Hermine, auf deren Initiative hin er sogar der Schule verwiesen wird. Dass er sich selbst für einen Heiligen hält, der Engel herbeirufen kann, verschärft seine Situation zusätzlich. Einzig Clementine fühlt sich zu dem Ausgestoßenen hingezogen. Doch Roelle liebt ihre Schwester, die Klosterschülerin Olga. Um sie für sich zu gewinnen, ist ihm jedes Mittel recht, auch das der Erpressung: Denn Olga erwartet ein Kind von Peps. Der Versuch, es abtreiben zu lassen, ist fehlgeschlagen.
Und Peps hat sich längst ein neues Mädchen ausgeguckt: Hermine. Wie ein Lauffeuer
verbreitet sich Olgas Fehltritt und treibt die Jugendliche immer weiter ins Abseits. Dass sie vermehrt mit Roelle, der sie auch mit dem Kind eines anderen nehmen würde, gesehen wird, ruft die Mitschüler erst recht auf den Plan. Einsam und alleingelassen findet Olga auch in ihrer Familie keinen Halt und weiß sich schließlich keinen anderen Ausweg mehr, als ins Wasser zu gehen. Und wieder ist es Roelle, der ihr Beistand bietet, ihr das Leben rettet und sich – um Olgas Ehre und auch seine Achtung vor den Mitschülern wieder herzustellen – als der Vater ihres Kindes ausgibt. Doch der Plan schlägt fehl. Statt Achtung zu finden, geraten beide nun endgültig ins Aus – und finden
dennoch nicht zusammen.
Fleißer zeichnet eine Welt, in der die orientierungslosen Jugendlichen keinen Halt finden. Die provinzielle Gesellschaft, geprägt von Gruppenzwang, Vorurteilen und religiöser Bigotterie, treibt die Schüler in eine Sackgasse, aus der es keinen Ausweg gibt.

Die Schauspielerin Constanze Becker, u. a. im Schauspielhaus zu sehen als Medea, wird Fleißers Erstlingswerk aus den zwanziger Jahren mit dem dritten Jahrgang der Frankfurter Schauspielstudierenden inszenieren und so die Kooperation des Schauspiel Frankfurt mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst weiterführen.

Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und der Hessischen Theaterakademie

Aufführungen

16.06.2013, 18.00 Uhr, Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele
15.06.2013, 20.00 Uhr, Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele
20.05.2013, 18.00 Uhr, Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele
19.05.2013, 20.00 Uhr, Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele
21.04.2013, 18.00 Uhr, Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele
20.04.2013, 20.00 Uhr, Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele
16.03.2013, 20.00 Uhr, Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele
15.03.2013, 20.00 Uhr, Premiere, Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele