HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

MA Dramaturgie

Jour fixe mit Burkhard C. Kosminski

Auf der Probebühne der Theaterwissenschaft.

Lehrstuhl für Theaterwissenschaft des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Burkhard C. Kosminski studierte Regie und Schauspiel am Lee Strasberg Theatre Institute und am William Esper Studio in New York. Er arbeitete u.a. an der Schaubühne Berlin, am schauspielfrankfurt, am Marilyn Monroe Theatre in Los Angeles und am Schauspiel Dortmund. Von 2001 bis 2006 war er Mitglied der künstlerischen Leitung am Düsseldorfer Schauspielhaus. Seit 2006 ist er Schauspieldirektor am Nationaltheater Mannheim und künstlerischer Leiter der Internationalen Schillertage. 2014 bildete er gemeinsam mit Matthias Lilienthal die Festivalintendanz von Theater der Welt. Großes Aufsehen erregte er, als er im vergangenen Jahr in einem offenen Brief forderte, den Solidaritätszuschlag Ost in eine Kulturabgabe umzuwidmen.

Im Rahmen der Frankfurter Positionen ist am 25.01. Burkhard Kosminskis Inszenierung DAS SCHWARZE WASSER von Roland Schimmelpfennig im Frankfurt LAB zu sehen.

Aufführungen

28.01.2015, 19.00 Uhr, Probebühne der Theaterwissenschaft (Hörsaal A, Jügelhaus, Campus Bockenheim, Mertonstraße 17-21, 60325 Frankfurt)