HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

PLATEAUX - GUEST PERFORMANCE FESTIVAL 2011

Performance – Live Art – Theater – Video – Concert – Party

Antonia Baehr, Boris Nikitin, Ivana Müller, Lone Twin, Christian Chironi, Ulf Aminde, Kate McIntosh, David Weber-Krebs, Maria Jerez u.a.

long time no see how come

Als Sonderedition zeigt Plateaux 2011 vom 28.04. - 07.05. ausnahmsweise keine Neu-Produktionen, sondern herausragende Arbeiten ehemaliger Plateaux-KünstlerInnen. KünstlerInnen, die vor drei, sechs, zehn Jahren ihre ersten Produktionen im Rahmen des Festivals vorgestellt und seither international für Aufsehen gesorgt haben. Unter dem Motto long time – no see – how come zeigt Plateaux 2011 Masterpieces wie "While We Were Holding It Together" von Ivana Müller oder „Lachen“ von Antonia Baehr, die mit internationalen Preisen dekoriert sind. Aber auch seltene Perlen, wie „Cutter“ von Cristian Chironi, der mit dem Skalpell Biologie und Evolution zwischen Buchseiten dekonstruiert. Rotozaza bitten das Publikum zum stummen Zwiegespräch in die Cristallobar und Ulf Aminde erarbeitet für Plateaux eine neue Version seiner Video-Arbeit „Opening Night“. Außerdem zeigt er in der Videoinstallation „lust“ das langsame Verwildern einer Wohnung, die sich eine Frau mit ihren Hasen teilt. Lone Twin lassen in „Nine Years“ die eigene Geschichte seit ihrem ersten Plateaux Festival Revue passieren und werben KomplizInnen für das neue „Boat Project“. Festivallieblinge wie Kate McIntosh und Boris Nikitin zeigen nicht nur kleine und große Magie, sondern auch Momente großer Verletzlichkeit. Die Verletzlichkeit in David Weber-Krebs’ Performance ist dagegen kühler, härter, abstrakter. Derweil landet Maria Jerez mit ihrer Schwester Cuqui herzerwärmend den Coup ihres Lebens.

Das Plateaux Festival 2011 versammelt elf außergewöhnliche Produktionen ehemaliger Plateaux-KünstlerInnen und lädt ein zum Schauen, Staunen, Erinnern und Weiterdenken. Gerahmt wird das Programm von Talks, einem Konzert und der "Plateaux tanzt in den Mai"-Party am 30.04.

Mit freundlicher Unterstützung: f.f.m. – Freunde und Förderer des Mousonturms.

Die Veranstaltungen Kate McIntosh „Dark Matter“ & Ivana Müller „While We Were Holding
It Together“ werden ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen
der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für
Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.“

Aufführungen

28.04.2011–07.05.2011, Künstlerhaus Mousonturm