HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

von Regiestudierenden

Extrem laut und unglaublich nah, Folge 1

Szenische Lesung

von Jonathan Safran Foer / Regie: Gabriel von Zadow / Bühne: Martina Zirngast / Kostüme: Dorothee Joisten / Dramaturgie: Christine Leyerle, Johanna Vater / Mit: Benedikt Greiner, Moritz Pliquet, Andreas Uhse

Nach »Tatort Frankfurt« die neue Serie in der Box. Schnell, spontan und improvisiert erleben wir die Abenteuer von Oskar Schell in New York. Oskar ist altklug und naseweis, hochbegabt und phantasievoll. Eine kleine Nervensäge, die schon mit neun Jahren eine Visitenkarte vorweist, auf der sie sich als Erfinder, Schmuckdesigner und Tamburinspieler ausweist. Vor allem aber ist Oskar todtraurig und tief verstört, nachdem sein Vater beim Angriff auf das World Trade Center ums Leben kam. Im Nachlass des Vaters findet Oskar einen Schlüssel. Mit seinem Tamburin zieht er durch New York auf der Suche nach der Tür, zu welcher der Schlüssel passen könnte, und gerät in aberwitzige Abenteuer.

Aufführungen

22.04.2011, 22.00 Uhr, Schauspiel Frankfurt, Box