HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

mit Studierenden der HTA

PIANO MEN

Ein choreografisches Konzert für 2 Pianisten

Regie/Choreographie: Paula Rosolen (Alumna CuP) / Performer/Pianisten: David Morrow, Thorsten Larbig / Bühnenbild: Wooyeon Chun (HfG Bühnenbild)

Sie sehen jeden, hören alles, sind immer dabei und stehen doch nie im rampenlicht: Die Pianisten, die als Korrepetitoren die Tanzproben begleiten. Als teilnehmende Beobachter sind sie lebendige Archive des Tanzes und in der Lage, einen tänzerischen Ablauf auf einer Ebene zu beschreiben, die ihn visualisierbar macht. Die Frankfurter Choreografin Paula Rosolen erforscht gemeinsam mit den Pianisten David Morrow, der seit 20 Jahren für das Ballett Frankfurt sowie für die Forsythe Company arbeitet, und Thorsten Larbig das Gedächtnis von Korrepetitoren. Paula Rosolen hat viele derer besucht, die für namhafte Tanzgrößen arbeiten. In ihrer Inszenierung erzählt sie ohne Tänzer mit den gesammelten visuellen, akustischen, schriftlichen und körperlichen Materialien eine Perspektive auf die Geschichte des Tanzes, in der die Beschreibung und Vorstellung von Bewegung und Musik ins Zentrum rücken.

Koproduktion Künstlerhaus Mousonturm

Aufführungen

20.10.2013, 18.00 Uhr, Frankfurt LAB
19.10.2013, 19.30 Uhr, Frankfurt LAB
18.10.2013, 19.30 Uhr, Frankfurt LAB