HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

mit Schauspielstudierenden

Der Kirschgarten

Aufführung

von Anton Tschechow, Regie: Sabine auf der Heyde, mit: Carina Zichner (Schauspielstudentin, 4. Jahr)

Ein Aufbruch? Ein Abschied? Die Gutsbesitzerin Ranewskaja ist finanziell am Ende. Alle Kredite sind aufgebraucht, und das Haus steht vor der Zwangsversteigerung. Nach Jahren unsteten Lebens im Ausland kehrt die Familie in die Provinz zurück, um zu retten, was zu retten ist. Wie das zu bewerkstelligen wäre, weiß Lopachin, Sohn ehemaliger Leibeigener, inzwischen ein erfolgreicher Geschäftsmann: Der legendäre, aber unrentable Kirschgarten muss abgeholzt werden, um auf dem parzellierten Grundstück Datschen errichten zu können. Aber was vermag der Pragmatismus moderner Geschäftstüchtigkeit gegen tränenreiche Träume von einem idealen Gestern? Und ist es nicht trotz äußerer Widrigkeiten immer noch möglich, auf eine Zukunft zu hoffen, die gegen alle Gesetze von Rendite und Kapital nicht um den Preis der Vernichtung von Vergangenheit erschaffen wird? Tschechows letztes Stück – geschrieben 1904 von dem bereits todkranken Dichter und Arzt – durchwehen Ahnungen von Untergang und Tod. Gleichzeitig ist „Der Kirschgarten“ eines seiner komödiantischsten Stücke. Mit abgründigem Humor zeichnet es eine Welt im Umbruch, in der Besitz und Macht neu verteilt werden. Und Menschen, die gegen jede Vernunft versuchen, an dem festzuhalten, was sie kennen, lieben und ersehnen. Mit heiterer Gelassenheit und hochelaborierten Techniken des Verdrängens tanzen sie dem Niedergang entgegen.

Aufführungen

04.07.2014, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz
27.06.2014, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz
15.06.2014, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
13.06.2014, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
11.06.2014, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
04.06.2014, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
25.05.2014, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
23.05.2014, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz, Kleines Haus