HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

von Studierenden der HTA

Operationsfeld Nichtstaat

Performance

Hysterisches Globusgefühl (Elisabeth Lindig (ATW), Arne Schirmel (ATW), Lea-Sophie Schiel, Dorothea Schmans, Melanie Zipf)

Hysterisches Globusgefühl schwört dem Staat ab und stellt die Grundfesten unseres Zusammenlebens wie unserer Identität in Frage: Inwiefern ist der Staat, in dem wir leben, überhaupt noch ein System, das uns repräsentiert und an dem wir partizipieren? Was von dem, was wir als Staat wahrnehmen, ist nicht eigentlich Ergebnis der Beeinflussung durch ein liberales Wirtschaftssystem? Hysterisches Globusgefühl verschwört sich gemeinsam mit dem Publikum zu einer Vereinigung des theatralen Untergrundes und veranstaltet eine karnevaleske Parade durch öffentliche Straßen und Plätze: Welche Möglichkeiten gibt es, dieses abstrakte, allumfassende undurchschaubare, identitätsstiftende Monster Staat für einen Moment stillstehen zu lassen? Kann es gelingen, gemeinsam und für einen kurzen Moment die Utopie Nichtstaat zu denken?

Das Operationsfeld „Nichtstaat“ ist ein Projekt von Hysterisches Globusgefühl (HG) und findet mit Uterstützung durch die Hessische Theaterakademie und das Institut für Angewandte Theaterwissenschaften in Kooperation mit i-camp/neues theater münchen im Rahmen der Reihe courage_loading statt.

Aufführungen

02.04.2015, 18.45 Uhr, Diplomprojekt, Gießen, Georg-Büchner-Saal (Bismarckstr. 37)
09.03.2015, 18.00 Uhr, i-camp/neues theater münchen, Entenbachstraße 37, München
08.03.2015, 18.00 Uhr, i-camp/neues theater münchen, Entenbachstraße 37, München
07.03.2015, 18.00 Uhr, i-camp/neues theater münchen, Entenbachstraße 37, München
12.11.2014, 16.00 Uhr, Experimentiertheater, Bismarckstraße 1, Erlangen
05.10.2014, 17.00 Uhr, TiL, Theater im Löbershof, Löbershof 8, Gießen
30.08.2014, 18.00 Uhr, i-camp/neues theater münchen