HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

HfMDK Regie, HfG, MA Dram

2,7 D

Wir gehen in die Berge um zu schweigen und zeichnen Karten um uns zu verirren

Regie: Simon Möllendorf / Dramaturgie: Caroline Rohmer / Bühne, Kostüm, Video: Lin Nan Zhang / Soundberatung: Yaschar Scheyda / Mit: Annemarie Falkenhain, Sam Michelson

1967 geht Fernand Deligny mit eine Gruppe autistischer Kinder in die Cevennen.
Wie eine Gesellschaft von Partisanen leben sie als Netz verstreut in der Einsamkeit der Berge, jenseits des Systems der Institutionen und der Sprache, deren Mechanismen uns nicht nur glauben lassen, wir könnten einander nahe sein, sondern auch Machtstrukturen zwischen „Ich“ und „Du“ etabliert und aufrechterhält.
Welche Brüche menschlicher Konstitutionen von Subjekt und Gemeinschaft werden im Schweigen offenbar? Welchen Abgrund überdeckt die Sprache und welche revolutionäre Sprengkraft steckt in ihrer Verweigerung?

Aufführungen

01.11.2014, 20.00 Uhr, Naxoshalle, Frankfurt
30.10.2014, 20.00 Uhr, Premiere, Naxoshalle, Frankfurt