HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

von und mit Studierenden der HTA

SITE OF FICTION.Eine Illusionsmaschinerie.

Aufführung

Regie: Eleonora Herder, Maria Isabel Hagen, Michaela Stolte und Sabine Born; Konzept und Idee: Eleonora Herder; Technische Mitarbeit: Stine Hertel und Camilla Vetters; Musik: Rebecca Berg; Produktion: Lena Krause.

Am 27. Februar 1998, kurz vor seinen Klausuren ist Niko L. aus S. einfach spurlos verschwunden und seitdem nie wieder aufgetaucht. Übrig blieb ein zerwühltes Bett. Dreckige Teller daneben. Endlose Briefe der Mutter. Der Computer ist an. Neben verschimmeltem Obst ein blutiges Handtuch.
So oder so ähnlich hinterließ Niko L. sein Wohnheimzimmer. So jedenfalls sah es aus, als es das nächste Mal betreten wurde. Was dazwischen passiert ist, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Diese Geschichte kann nur der Raum erzählen, der dem Original für die szenische Installation SITE OF FICTION so exakt wie möglich nachempfunden wurde und nun dem Publikum offen steht.

Der Einlass erfolgt im 10-Minuten-Takt. Bitte reservieren Sie Ihren Termin unter Angabe des gewünschten Tags, ihres Namens und Ihrer (Mobil)Telefonnummer verbindlich unter fiction@frankfurt-lab.de. Innerhalb der unten angegebenen Zeiten erhalten Sie einen individuellen Vorstellungstermin. Den Einheitseintrittspreis von 5 Eur bezahlen Sie direkt vor Ort. Für diesen kleinen Aufwand werden Sie mit einer speziell für Sie arrangierten Theatersituation belohnt.

*Einzeltermine nach Vereinbarung

SITE OF FICTION
Bitte reservieren Sie Ihr Ticket unter Angabe des gewünschten Tags, ihres Namens und Ihrer (Mobil)Telefonnummer verbindlich unter fiction@frankfurt-lab.de. Innerhalb der angegebenen Zeiten erhalten Sie einen individuellen Vorstellungstermin. Den Einheitseintrittspreis von 5 Eur bezahlen Sie direkt vor Ort. Für diesen kleinen Aufwand werden Sie mit einer speziell für Sie arrangierten Theatersituation belohnt.

Gefördert von der Hessischen Theaterakademie, dem Kulturamt Frankfurt, der Gesellschaft der Freunde und Förderer der HfMDK und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Die Produktion dankt Bastian Kleppe für seine großzügige Unterstützung.

Aufführungen

30.11.2014, 18.30 Uhr, Halle 1 Frankfurt LAB
29.11.2014, 16.30 Uhr, Halle 1 Frankfurt LAB
28.11.2014, 18.00 Uhr, Halle 1 Frankfurt LAB
28.11.2014, 21.30 Uhr, Halle 1 Frankfurt LAB