HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

mit Studierenden der HTA

Langer Atem

Inszenierung

Stückentwicklung | Konzept, Texte, Songs von Theaterkollektiv FUX (Stephan Dorn, Falk Rößler, Nele Stuhler)(ATW)
Mit: Anne-Elise Minetti, Petra Soltau, Mirjam Sommer; Stephan Dorn, Lukas Goldbach, Rainer Hustedt, Milan Pešl, Maximilian Schmidt
Mitglieder des Chors des Stadttheater Gießen, Mitglieder des Philharmonisches Orchester Gießen

„Atem“ von Samuel Beckett ist das kürzeste Theaterstück der Welt. Es besteht aus zwei Schreien, einem Atemzug, Unrat und etwas Licht. In 35 Sekunden misst es das gesamte menschliche Dasein aus. Abgründige Metapher oder leichtfertig dahin gekritzelter Sketch? Gemeinsam mit dem großen Apparat des Stadttheaters nimmt das Theaterkollektiv FUX die radikale Reduktion aus dem Jahr 1969 zum Anlass für eine genüssliche Ausdehnung im Hier und Heute. Wenn das Wesentliche nach einer halben Minute abgehandelt ist, bleiben 89½ Minuten Raum für das, was im Wesentlichen kein Platz gefunden hat. Wir beginnen beim Kleinstmöglichen, um – im Als-Ob nur, aber immerhin – etwas Neues aufzubauen.

Aufführungen

06.06.2015, 19.30 Uhr, Stadttheater Gießen, Großes Haus
02.05.2015, 19.30 Uhr, Stadttheater Gießen, Großes Haus
16.04.2015, 19.30 Uhr, Stadttheater Gießen, Großes Haus
06.04.2015, 19.30 Uhr, Stadttheater Gießen, Großes Haus
21.03.2015, 19.30 Uhr, Stadttheater Gießen, Großes Haus
07.03.2015, 19.30 Uhr, Premiere, Stadttheater Gießen, Großes Haus