HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

mit Schauspielstudierenden

Penthesilea

von Heinrich von Kleist

Mit: Sophie Köster, Saskia Petzold, Yevgenia Korolov, Cino Djavid, Klaus Müller-Beck, Sebastian Volk (HfMDK)
Inszenierung: Kristo Šagor
Bühnenbild & Kostüme: Alexandre Corazzola
Musik: Felix Rösch
Dramaturgie: Nicola Käppeler

Dem Kriegsheer der Amazonen ist es auferlegt, sich mit dem Mann zu verbinden, den sie im Kampf bezwingen. Die aus der Verbindung geborenen Jungen werden getötet; die Mädchen dagegen werden zu neuen Kriegerinnen ausgebildet. Die Königin der Amazonen, Penthesilea, verliebt sich in Achill und versucht ihn zu bezwingen. Ihre Liebe ist so groß wie die Kraft, die sie für jeden neuen Kampf aufzubringen versteht. Doch nach einer schweren Verletzung wird sie bewusstlos. Ihre Dienerin Prothoe beschwört Achill, sich im nächsten Gefecht besiegen zu lassen. Penthesilea aber führt den Kampf gnadenlos bis zum Ende und tötet Achill in wilder Raserei. Danach erwacht sie wie aus einem dunklen Traum. Den Schmerz über die begangene Tat benutzt sie als Waffe gegen sich selbst und folgt Achill in den Tod. Heinrich von Kleist hat mit Penthesilea eine der ungeheuerlichsten Frauenfiguren der dramatischen Weltliteratur geschaffen. In einem Brief schrieb er über das Werk: »Es ist wahr, mein innerstes Wesen liegt darin: der ganze Schmutz zugleich und Glanz meiner Seele.«

Aufführungen

14.05.2015, 19.30 Uhr, Staatstheater Saarbrücken
26.04.2015, 18.00 Uhr, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken
11.04.2015, 19.30 Uhr, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken
03.04.2015, 18.00 Uhr, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken