HessischeTheaterakademie

 
Newsletter Suche

MA Dramaturgie

Jour fixe mit Kirsten Haß (Bundeskulturstiftung)

Jour fixe

Die Professur für Theaterwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Die Professur für Theaterwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft lädt herzlich ein zum Jour fixe mit der Leiterin Förderung und Programme der Kulturstiftung des Bundes, Kirsten Haß.

Die Kulturstiftung des Bundes oder inoffiziell Bundeskulturstiftung ist eine 2002 gegründete Stiftung der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Halle (Saale) mit einem regelmäßigen Jahresetat von 38 Millionen Euro aus dem Haushalt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Stiftung soll laut Satzung Kunst und Kultur im Rahmen der Zuständigkeit des Bundes fördern, was sie von der Kulturstiftung der Länder unterscheidet. Der Schwerpunkt liegt auf innovativen Projekten im internationalen Kontext. Viele geförderte Projekte sind daher in Deutschland und im Ausland zu sehen. Außerdem fördert sie die selbstverwalteten Kulturförderfonds - die Stiftung Kunstfonds, den Fonds Darstellende Künste, den Deutschen Literaturfonds, den Deutschen Übersetzerfonds und den Fonds Soziokultur - und fördert kulturelle Leuchttürme wie beispielsweise die documenta, das Theatertreffen oder die Donaueschinger Musiktage.

Beim Jour Fixe soll in gewohnt offener Runde bei Brezeln, Wein und Wasser
mit Kirsten Haß über ihren Werdegang und die Förderpolitik der Bundeskulturstiftung gesprochen werden, über die unterschiedlichen Förderprogramme speziell im Hinblick auf Theater und über Möglichkeiten der Antragsstellung.

Aufführungen

04.11.2015, 19.00 Uhr, Probebühne der Theaterwissenschaft, Campus Bockenheim, Jügelhaus, Mertonstraße, Gebäudeteil D, Raum 108 1. Stock